Hörningen

Die Kirchengemeinde Hörningen ist mit 60 Gemeindegliedern eine sehr kleine, aber doch recht aktive Kirchengemeinde.

Alle Hörninger hängen sehr an ihrer kleinen, bislang namenlosen Kirche. Sie ist jetzt 252 Jahre alt und ist als einfache Saalkirche aus Bruchsteimnauerwerk errichtet worden. Der Turm mit welscher Haube beinhaltet im oberen Geschoß die Glockenstube, wo sich heute nunmehr eine Glocke -von ehemals Dreien - befindet. Von dem ehemals 16 m langen Kirchenschiff steht nur noch die Hälfte.1973/75 wurde der gesamte Altarraum weggerissen, mit der Begründung der Baufälligkeit und des Vorhandenseins von Schwamm. Zu diesem Zeitpunkt verschwanden auch die Einbauten:  Altar, Kanzel, Empore, Orgel und die Tonne, von der heute noch lediglich der Ansatz am Turm sichtbar ist. Das verbliebene Kirchenschiff erhielt eine neue Dachkonstruktion. Die offene Kirchenseite wurde mit Hohlblocksteinmauerwerk geschlossen. Trotz vieler kleinerer Maßnahmen in den vergangenen Jahren, wie Trockenlegung, Verputzen der Giebelwand, Malern des Innenraumes etc., präsentiert sich die Kirche heute in einem „amputierten“ und nicht sehr ansprechenden Zustand.  Von Seiten der Denkmalpflege bietet sich abgesehen vom Turm kein Ansatz, die verkürzte und verbaute Kirche zu schützen. Deswegen wurde für dieses Jahr ein Bauvorhaben beantragt, im Zuge dessen 2 Seiten des Turmes saniert werden sollen.

Der Gemeindekirchenrat von Hörningen hofft, gemeinsam mit allen Dorfbewohnern eine langfristige Sicherung der Kirche zu erreichen, wobei Ideen für die Finanzierung weiterer Sanierungsabschnitte und Vorschläge zur effizienteren Nutzung des Kirchenraumes immer hochwillkommen sind.Quelle: Gemeindeblättchen der ev. Gemeinden Günzerode, Hochstedt, Klein- und Großwerther, Kleinwechsungen, Hesserode und Hörningen

Nr.46    8.Jahrgang  April/Mai 2005

zurück

Hesserode, den 6. März 2017

[Hesserode am Südharz] [Osterfeuer 2017] [Hesserode/Thüringen] [Kulturförderverein e.V.] [Kirchengemeinde] [Gottesdienste] [Kirchenkaffee] [Öffentlichkeitsarbeit] [Unsere Kirchen] [Folkloregruppe] [Freiwillige Feuerwehr] [Landfrauen] [Impressum] [Kontakt] [Newsletter]